Adoptierstube im Fressnapf-Markt




Hier stellen wir Ihnen unser tolles Projekt, die Adoptierstube im Fressnapf-Markt Recklinghausen, Marienstraße 1 b, vor:

Stube1

Am 8.12.2015 wurde im Fressnapf-Markt Marienstraße 1 b, Recklinghausen die deutschlandweit zweite Adoptierstube eröffnet.

FRESSNAPF hat es sich zur Aufgabe gemacht, heimatlosen Tieren eine zweite Chance auf ein Zuhause zu geben. Deshalb folgt nach dem erfolgreichen Start in Marburg die Eröffnung einer weiteren Adoptierstube in Kooperation mit dem Tierheim Recklinghausen. In einem eigens angefertigten und tiergerechten Häuschen werden Kleinsäuger und Nager aus dem Tierheim Recklinghausen vermittelt. In einem artgerecht gestalteten und geschütztem Umfeld können hier beispielsweise Hamster, Kaninchen oder Meerschweinchen , aus dem Tierheim ein neues Zuhause finden. Hunde und Katzen des Tierheims werden aufgrund des begrenzten Raumangebotes und aus Tierschutzgründen nicht im Markt vermittelt. Jedoch werden sie - ebenso wie andere Tierheimbewohner - über Aushänge vorgestellt, damit auch sie eine Chance erhalten, eine liebevolle neue Heimat zu finden. Filialerste Andrea Ebert ist von dem Konzept begeistert. „Dass wir aktiv dabei helfen können, für die Kleinen ein behütetes Heim zu finden, finde ich klasse und es ist eine Bereicherung für unsere tägliche Arbeit.“ „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit und hoffen, schnell neue Besitzer für unsere Tiere finden zu können “, fügt Tierheimleiterin Nina Schmidt hinzu.

Und so funktioniert die Vermittlung:

Die Adoptierstube wird in enger Kooperation von fach- und sachkundigen Marktmitarbeitern mit den Kleintierpflegern des Tierheims Recklinghausen betrieben und betreut. Interessierte können sich vor Ort individuell beraten lassen. Jeden Montag in der Werbewoche gibt es zwischen 15 Und 16 Uhr eine Tierheim-Sprechstunde. Steht die Entscheidung für ein Tier fest, wird dieses zurück ins Tierheim gebracht und vor dem Transport in sein neues Zuhause von einem Tierarzt untersucht. Die neuen Besitzer erhalten Informationsmaterialien mit Eckdaten und individuellen Bedürfnissen (z.B. Allergien) des Tieres. Zudem wird eine Adoptionsurkunde überreicht. „Die individuelle Schutzgebühr für vermittelte Tiere fließt direkt und ohne Abzüge an das Tierheim Recklinghausen“, so Burkhard Elberg, Projektleiter der Adoptierstube bei FRESSNAPF. „Wir sind immer offen, für neue Wege, Mensch und Tier zusammenzubringen. Deshalb freuen uns, wenn wir unseren Kunden zu einem neuen Familienmitglied verhelfen können und gleichzeitig die tolle Arbeit des Tierheims hier in Recklinghausen bekannter machen können.“

Und durch die umfassende und sorgfältige Betreuung vor Ort wird für Mensch und Tier ein toller gemeinsamer Start sichergestellt.

Die Gehege für Kaninchen und Meerschweinhen sind 3 m x 0,8 m groß.

Stube2

Stube3

Stube4

Stube5

Stube6

Stube7

Slideshow
Dieses Jahr:
??
Dieser Monat:
??
Diese Woche:
??
Heute:
??
Online:
??
Gesamt:
??